AKOS Trier Randgruppen Trier Mithilfe Trier Galerie Trier Presse Trier Impressum Trier Trier
 
Trier
Trier
Login für Mitglieder

Trier

Trier
 

Trier
"Wegsehen hilft nicht."
Trier Trier
Presse

• Trierischer Volksfreund · 19. Dezember 2012 · Seite 12
Gute Gespräche bei Brot und Obstsalat

Den Artikel auf Volksfreund.de online lesen
Den Artikel des TV offline lesen
Trier

• Trierischer Volksfreund · Nr. 295, 20. Dezember 2006 · Seite 11

Bildartikel - zum Lesen und Vergrößern bitte anklicken...
Lesen ...


Pressemitteilung vom 10.12.2006
zum Film- und Diskussionabend "Obdachlosigkeit in Trier" am 13.12.2006

(PDF, 17,2kb)


Trier Nach oben Trier
• Trierischer Volksfreund · Nr. 234, 09. Oktober 2006 · Seite 10

Bildartikel - zum Vergrößern bitte anklicken...
Lesen ...


Trier Nach oben Trier
• Trierischer Volksfreund · Nr. 170, 25. Juli 2006 · Seite 9

Sommerfest für Obdachlose
Streetworker Raimund Ackermann besucht Arbeitskreis

TRIER.(red) Der "Arbeitskreis Obdachlosigkeit und sozial Benachteiligte" (AKOS) der katholischen Hochschulgemeinde lud zum Sommerfest im Innenhof des Haus Fetzenreich ein.

Der 1995 gegründete Arbeitskreis bietet jeden Samstag ein Frühstück für Obdachlose und Menschen in sozialen Schwierigkeiten an, denen es im Alltag zum Teil an Kontakt und sozialer Unterstützung mangelt. So gibt es von 7 bis 10 Uhr ein reichhaltiges Frühstücksangebot und eine Kleiderkammer. Der Sinn des Angebots liegt jedoch hauptsächlich in der sozialen Unterstützung der Menschen durch Gesprächsmöglichkeiten mit den ehrenamtlichen Helfern.

Probleme verlagern sich

Zum Sommerfest kamen neben den regelmäßigen Gästen des Früstücks auch der Trierer Streetworker Raimund Ackermann. Wie schon der Arbeitskreis, der sich vor einigen Jahren einigen Jahren von "AK Obdachlosigkeit" in "AK Obdachlosigkeit und sozial Benachteiligte" umbenannte, stellt auch Herr Ackermann fest, dass sich das klassische Klientel verändert hat. "Die Zahl der Obdachlosen nimmt ab, nicht zuletzt durch die Vermittlungsarbeit und Unterstützung des Streetworkers, aber die Aufgaben werden dadurch nur verlagert", sagt Pascal Klingmann, der im Vorstand des AK und seit einigen Wochen auch Erster Vorsitzender des Streetwork e.V. aktiv ist. Raimund Ackermann berichtet, dass viele mit ihrem Geld nicht auskommen und Unterstützung bei der Tages- und Monatsplanung brauchen. Auch bei Behördengängen, Ausfüllen von Formularen und beim Aufbau von Motivation ist die Hilfe des Streetworkers und des ehrenamtlichen Arbeitskreises gefragt, damit das mühsam Erreichte, zum Beispiel Job oder Wohnung, nicht nach kurzer Zeit schon wieder verloren sind. Während Pastoralreferentin Anja Werner am Grill für das leibliche Wohl der Gäste sorgte, kümmerte sich Hochschulpfarrer Michael Bollig um die Kinder der Gäste und freute sich darüber, dass trotz hoher Temperaturen viele Samstagsbesucher der Einladung gefolgt waren und sogar noch neue Gesichter mitbrachten. Insgesamt besuchten über 50 Gäste zwischen 12 und 16 Uhr das Fest. Auch am nächsten Samstag findet in der Sichelstraße 36 wieder ein Frühstück statt, für das ständig neue ehrenamtliche Helfer gesucht werden. Weitere Informationen gibt Pastoralreferentin Anja Werner unter 0651/975910.
Trierhpl/bre

Trier Nach oben Trier
   
 
Info-Material & Adressen

Flyer des AKOS 2008
(PDF, 29kb)

Download, Flyer des AKOS 2008

Faltblatt zur Arbeit des AKOS
(PDF, 508kb)

Download, Faltblatt zur Arbeit des AKOS

Der AKOS
(PDF, 229kb)

Download, der AKOS

Wege in die Obdachlosigkeit
(PDF, 100kb)

Download, Wege in die Obdachlosigkeit
 
TrierCopyright © 2006 Arbeitskreis für Obdachlose und sozial Benachteiligte (AKOS) der KHG Trier